FAQ

Was ist das hier für ein Blog?

Das ist eine Ergänzung zu dem Buch, das auf der Seite verlinkt ist, „Fettlogik überwinden“, und ein Angebot an Leser, die über das Buch hinaus mehr Infos, Unterhaltung oder Möglichkeit zum Austausch wollen.

Ich verstehe nicht, was dieser Blog aussagen will.

Das könnte damit zusammenhängen, dass er sich auf das Buch bezieht. Wer das Buch nicht kennt, mag von dem ein oder anderen Blogartikel verwirrt sein. Leider lässt sich nicht alles so schreiben, dass es für zufällige Leser verständlich und gleichzeitig für Buchleser nicht furchtbar langweilig ist.

Ich habe das Buch nicht gelesen, aber ich kenne mich aus und will mein Wissen über Ernährung teilen. Zum Beispiel darüber, dass Kalorienzählen nicht wirkt, wie man den Stoffwechsel ankurbeln kann und dass Zucker die Geliebte des Satans ist.

Super, wo könnte ein besserer Platz für dieses Wissen sein als hier, in einem Blog zu einem Buch, das diese Dinge behandelt und das du nicht gelesen hast?

Um was geht es denn in dem Buch?

Ich habe versucht, auf der „Über„-Seite ein bisschen was dazu zu schreiben. Im „Feedback„-Bereich sind Rezensionen von Lesern verlinkt und auf Amazon gibt es die Möglichkeit, gratis in die ersten 30 Seiten reinzulesen.

Ich bin da auf jemanden gestoßen, der schreibt totalen Quatsch. Hier, der Link!

Bitte nicht. Verlinkungen zu Blogs oder Profilen von Privatpersonen sind nicht erwünscht. Wenn es sich um eine große Medienseite, ein Magazin oder einen großen Blog mit mehreren tausenden Followern handelt, kann darauf hingewiesen werden. Private Blogs oder Einzelpersonen vorzuführen ist nicht Sinn und Zweck und solche Hinweise oder Links werden gelöscht.

In dem Buch schreibst du, dass du 500 kcal/Tag gegessen hast. Wie ging das? Ich könnte das nicht!

Da die Frage ziemlich oft gestellt wird, habe ich einen längeren Blogartikel dazu geschrieben, den du hier findest.

Gibt es Beweise, dass du mal 150kg gewogen hast?

Im Artikel „Rückblick“ gibt es eine Gewichtskurve der letzen ~10 Jahre und einen Arztbrief. Im Artikel „Es ist nicht alles Sonnenschein“ gehe ich näher auf die Haut nach der Abnahme ein.

Ich habe eine Essstörung … ist „Fettlogik“ das Richtige für mich?

Das lässt sich schwer pauschal beantworten. Möglicherweise hilft dir dieser Gastbeitrag von jemandem mit Bulimie bei der Entscheidung weiter.

Ist „Fettlogik“ für Jugendliche geeignet?

Das habe ich hier im Blog zur Diskussion gestellt und es gab unterschiedliche Ansichten dazu.

Warum antwortest du nicht auf meinen Kommentar?

Wenn ich unterwegs bin und nicht direkt antworten kann oder wenn viel los ist, kann es vorkommen, dass ich Kommentare übersehe oder nicht mehr daran denke, sie zu beantworten. Wenn du sicher gehen willst, dass ich deinen Text lese, schick ihn mir am besten per Mail, dort sehe ich ihn auf jeden Fall.

Warum antwortest du nicht auf meine Mail?

Eigentlich ist das keine „FAQ“, da es noch nie gefragt wurde. Das liegt wohl daran, dass ich mich generell sehr über Mails freue und mich bemühe, sie einigermaßen zeitig zu beantworten. Ich finde es toll, wenn ihr mir Buchfeedback schickt, eure Geschichte erzählt oder sogar Fotos schickt, und wenn ihr nach dem Lesen noch konkrete Fragen habe, bemühe ich mich, sie zu beantworten. Ich bekomme täglich viele Mails und es sind gelegentlich auch welche darunter, bei denen ich mir ziemlich sicher bin, dass es sich um Trolle handelt. Weil ich meine Zeit lieber für die Beantwortung der Mails verwende, die ernst gemeint sind, habe ich mich entschlossen, auf diese Mails nicht mehr zu antworten. Wenn ich auf deine Mail nach mehreren Wochen nicht geantwortet habe, gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Ich habe sie aus irgend einem technischen Problem heraus nicht bekommen oder 2. Ich habe sie in den Trollordner gelegt.

Was landet im Trollordner?

Hauptsächlich Fragen, die im Buch mehr als ausführlich behandelt werden. Damit meine ich nicht, wenn jemand nochmal irgendwo eine konkrete Nachfrage hat zu irgendwelchen Details, oder irgendwas im Buch noch unklar war. Ich meine damit Mails wie „Also meine Freundin wiegt 180kg und hat von 1000 kcal/Tag zugenommen. Jetzt isst sie das doppelte und nimmt ab. Erklär das mal!“ oder „Super Buch, ich wollte nur nochmal sichergehen, dass du es wirklich total gut findest, wenn ich ab jetzt nur noch 200 kcal/Tag esse und 2 Stunden Sport treibe … das ist doch gesund, oder?“ – auch bei irgendwelchen medizinischen Problemen kann ich nur raten, zum Arzt zu gehen.