Zwischenbericht

In letzter Zeit wurde ich wieder enorm oft nach Fettlogik-Übersetzungen gefragt und einige Leute haben mir sogar geschrieben und angeboten, die Übersetzung ins Englische oder in andere Sprachen selbst zu übernehmen. Daher an der Stelle mal einen kurzen Zwischenbericht von der Buchfront.

Also vorab: Mit dem Vertrag mit Ullstein habe ich auch die Übersetzungsrechte an den Verlag abgegeben. Die deutschen Verlage übersetzen allerdings nicht selbst sondern verkaufen die Rechte dann ihrerseits an ausländische Verlage weiter. Das hat bisher zu Verträgen mit Verlagen aus …

  • Polen
  • Tschechien
  • Russland und
  • Estland

… geführt. Dass es sich dabei vorwiegend um osteuropäische Länder handelt ist (ein halber) Zufall. Prinzipiell versucht Ullstein es überall, aber es ist offenbar so, dass kleinere und osteuropäische Länder öfter in den Westen nach Deutschland schauen. Von Deutschland aus ein Buch in ein englischsprachiges Land zu verkaufen ist, wie mir gesag wurde, sehr schwer. Dort ist man gewohnt, eigene Autoren zu haben und der Weg funktioniert eigentlich immer anders herum, also dass US-Autoren auf deusch übersetzt werden. Das Interesse ist also von vornherein eher gering.

Nun ist es so, dass mir die englische Übersetzung ebenfalls sehr am Herzen liegt, und ich damals bei den Vertragsverhandlungen vereinbart habe, dass die Übersetzungsrechte nach 2 Jahren wieder an mich zurückgehen, falls bis dahin nichts passiert ist. Das bedeutet, 2018 könnte ich dann theoretisch selbst die Übersetzung angehen. Mein Plan wäre dann, das Buch ebenfalls wieder zuerst als selbst publiziertes Ebook bei Amazon einzustellen und darauf zu hoffen, dass es ähnlich läuft wie in Deutschland.

Momentan besteht aber noch Hoffnung. Das liegt einerseits daran, dass die Verkaufszahlen von Fettlogik in den letzten zwei Jahren kontinuierlich gestiegen sind und wir inzwischen schon mehrere Wochen in den vorderen Rängen der Spiegel-Bestsellerliste sind (derzeit Platz 4, davor mal als beste Platzierung Platz 3) – eher ungewöhnlich, dass ein Buch sich nach Jahren so nach vorne arbeitet, aber natürlich toll! Inzwischen sind wir in der 13. Auflage. Das könnte durchaus nochmal ein Argument für andere Verlage sein. Ausserdem hat seit einigen Wochen eine neue Mitarbeiterin die Übersetzungs-Abteilung übernommen und die ist supernett und begeistert von Fettlogik, daher will sie jetzt nochmal in die Offensive gehen.

Um Vorsichtig mal in Richtung englischsprachiges Publikum vorzufühlen, habe ich vor kurzem eine englische Version meiner Comics mit „Emoticomix“ auf Facebook gestartet. Ich weiß noch nicht, wie gut das funktioniert, weil ja die Comics oft auf deutscher Politik und Sprachwitzen basieren und das englischsprachige Publikum vielleicht mit dem Humor auch gar nichts anfangen kann. Aber es ist zumindest ein Anfang. Also wenn ihr Erzaehlmirnix/Fettlogik auf englisch unterstützen wollt, könnt ihr das zur Zeit indirekt über die Verbreitung der Comics tun – ansonsten … ich halte euch auf dem Laufenden, falls sich irgendwas tut 🙂

Advertisements

6 Gedanken zu “Zwischenbericht

  1. Ich drück die Daumen, dass das mit der englischen Übersetzung (bzw. überhaupt Übersetzungen) klappt. Ich folge schon länger Erzählmirnix auf Facebook und habe mir jetzt die englischen Cartoons angesehen. Eine Bitte (oder Empfehlung oder was auch immer) – die Übersetzungen NICHT von deutschen Muttersprachlern machen lassen. Mir fallen sprachliche Holprigkeiten auf, keine großen Patzer, aber man merkt einfach, dass es Übersetzungen sind. Ich selbst bin ausgebildete Übersetzerin (Englisch-Deutsch), ich blogge selbst auf Englisch und Deutsch und dennoch würde ich mir das nicht zutrauen (ich hätte vielleicht andere Schnitzer reingemacht als die, die ich bemerkt habe). Gerade bei Cartoons ist es ungemein wichtig, dass jeder Ausdruck sitzt. Jedenfalls glaube ich, dass du dir mit „nahezu richtigen“ Cartoons kein neues Publikum im englischsprachigen Raum eroberst, lediglich englisch-afine Fans, die aus dem deutschsprachigen Raum kommen. Und jetzt bin ich auch schon ruhig und bleib beim Daumen drücken.

    Gefällt 1 Person

  2. Barbarella

    Find ich toll, wenn es auch für englischsprachige bald Fettlogik gibt. Auhc mit den Comics find ich es toll.

    ich hoffe jedoch schwer, dass nicht plötzlich nur noch englische Comics erscheinen .. das würde mich schon stören undich fände es als herben Verlust!

    Ehrlich gesagt finde ich es schon immer etwas unschön, wenn die englischsprachigen Sachen (Artikel, Untersuchung, uws) in einen Post eingefügt werden ohne Übersetzung. Wenigstens eine GROBE Zusammenfassung wäre toll. Das ist dann immer ein Loch im Post, weil sich oft nachfolgende auf das Eingefügte bezogen wird, wo vielleicht nicht jeder wirklich versteht, was da steht..

    Gefällt mir

  3. Falls ich diesen Kommentar zum zweiten Mal schreibe – bitte einen löschen. Keine Ahnung, wo mein erster Kommentar hingewandert ist …
    Ich drücke die Daumen, dass das mit der englischen Übersetzung klappt!
    Ich folge schon einige Zeit erzählmirnix auf Facebook und habe mir jetzt die englische Version angesehen. Eine Anmerkung hätte ich: Bitte die Comics von einem englischen Muttersprachler übersetzen lassen. Ich selbst bin Übersetzerin (Englisch-Deutsch) und mir fallen einige holprige Stellen auf., nichts Gravierendes. Der Sinn kommt rüber, ganz klar, aber sie lesen sich halt, wie Übersetzungen und manche Kleinigkeiten sind nicht stimmig. Gerade bei Comics ist es enorm wichtig, dass jedes Wort sitzt. Ich glaube nicht, dass du neue englischsprachige Leser gewinnst, wenn die Comics diesen „fremden Beigeschmack“ haben.
    So, genug gemostert, jetzt geh ich wieder ans Daumendrücken!

    Gefällt mir

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s