Muskellogik

Sorry für den zweiten Blogpost in Folge, aber ich bin gerade wieder über „Das ist viel zu muskulös für eine Frau!!!!EinsElf“ gestolpert und dachte, ich zeige mal ganz kurz zwei Fotos.

Ich:

me

Ich 5 Sekunden später:

me2

Advertisements

31 Gedanken zu “Muskellogik

    1. daydreamersrest

      Das Ausrufezeichen ist auf der gleichen Taste wie die 1. Es gibt Leute, die sehr gerne sehr viele Ausrufezeichen machen, meist ohne Sinn und Verstand. Es wurde irgendwann verballhornt, indem ganz bewusst viele Ausrufezeichen gesetzt wurden und Einsen (!!!111!!!) dazwischen gesetzt wurden, als wäre jemand so aufgeregt/überschwenglich, dass er beim Tippen nicht mehr immer die Shift-Taste drückt (also 1 statt !). Das wurde dann noch weiter gesteigert, indem die Einsen und Elfen (haha) ausgeschrieben zwischen den Ausrufezeichen stehen. Es ist … Übertreibung, Persiflage von Überschwenglichkeit.

      Gefällt 5 Personen

  1. SunnyMind

    Sieht doch absolut in Ordnung aus!
    Aber meiner Meinung nach sehen etwas Muskeln zum Beispiel an den Armen auch viel besser aus, als meine Winkearme aktuell. Das ist aber meine Persönliche Meinung. Ich rede hier nur von mir selbst (damit sind die Winkearme gemeint), da ich mich persönlich ja oft genug im Spiegel sehen muss.

    Gefällt mir

  2. Nina

    Wow!!
    Hast du nicht so einen Comic dazu, dass die Muskelmasse nicht das Geschlecht bestimmt?
    Ich finde es mega sexy 🙂
    Solche Arme hätte ich auch gerne, leider sitzt laut meinem Caliper das meiste Fett an meinen Armen (und an den Oberschenkeln) und ich habe null Trizeps. Aber ich arbeite dran xD

    Gefällt 1 Person

    1. Abhängig von den vorherrschenden Hormonen fällt es manchen Menschen leichter, Muskeln zu bilden. Also: Muskelmasse ist abhängig vom Geschlecht – nicht andersrum.
      Ganz wie Du sagst: Die Muskelmasse bestimmt nicht das Geschlecht.

      Gefällt mir

  3. daydreamersrest

    Ich hätte ja gerne mal mehr Einträge zum Thema Muskelaufbau als Frau. Also, Übungsempfehlungen, evtl. noch mal was zum Thema Protein/Wasser, Häufigkeit des Sports, etc. Will auch solche Arme haben!!!111!!! 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe überlegt ob ich es dazu schreibe, oder ob dann wieder Leute sagen „Die lügt doch!!!!“ – Ich habe das letzte 1/2 Jahr nichts gezielt gemacht und nur Crosstrainer (als so Arme-mitbewegen) und 1x täglich schräge Liegestütze an der Küchentheke durchgeführt^^

      Gefällt mir

      1. RaSi

        @Nadja: Seit wann ist es wichtig, ob jemand denkt, dass Du lügst? 🙂 Immerhin beleben doch die, die das alles für Blödsinn halten, das Forum und wir können drüber schmunzeln, weil wir es besser wissen…..

        Gefällt mir

    2. Ich mag dazu sagen:
      1. Die Muckis werden zu 80% in der Küche gemacht. Proteine!
      2. Aus meiner eigenen Erfahrung mit einem ähnlichen Buch kann ich das Buch „90-Tage-Challenge für die Frau“ von Mark Lauren empfehlen. Es ist genau wie seine Challenge für den Mann eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für einen gesünderen Lifestyle, die man befolgen kann, aber nicht muss.
      3. Wenn das Buch wie bei meiner Mutter einmal durchgelesen in der Küche liegt, dann ist das nicht ausreichend. Man sollte es nicht nur lesen und essen, sondern auch die Übungen durchführen.

      Da bereits an Tag 1 der Challenge eine sehr hohe Grundfitness vorausgesetzt wird, habe ich meiner Mutter empfohlen, zunächst einmal auf das Mobility-Training hinzuarbeiten und zwar von hinten angefangen erst einmal nur die allerletzte Dehnübung zu machen. Wenn die gut klappt und sich angenehm anfühlt, die vorletzte Dehnübung und danach dann die schon vertraute Dehnübung. Bis man dann mit dem gesamten Warmup und Cooldown vertraut ist.
      Für absolute Sportmuffel (wie ich bei Erwerb des Buches einer war) bedeutet bereits das einen ersten Muskelaufbau und eine Umstellung, die man entweder Hau-ruck vom einen auf den andern Tag durchführen kann (Für Ungeduldige auf Kosten viel Muskelkaters) oder indem man sich langsam in eine neues Bewegungsverhalten über Wochen oder Monate hinweg reinschleicht.

      Das Mobility-Training an sich dauert eine Viertelstunde am Tag (wenn man die Übungen einmal alle sicher beherrscht) und es lohnt sich nicht wirklich, sich dafür überhaupt umzuziehen, weil man dabei kaum ins Schwitzen gerät. Ich mache das – wenn ich nicht gerade aktiv die Challenge durchziehe – gerne morgens im Schlafanzug vor dem Frühstück.

      Wenn Du das Ziel hast, keine Muskeln besonders prominent hervorstechen zu lassen, sondern eine ausgeglichene Figur anstrebst, dann ist die Challenge durchaus zu empfehlen, weil das Konzept den Körper ausgewogen fordert und so keine Dysbalancen entstehen.

      Es ist aber auch eine Frage, welche Art Bewegung Dir angenehm ist. Wenn Du lieber Deine Gedanken schweifen lässt und Dich nicht konzentrierst, dann ist das Laufen auf dem Crosstrainer (habe ja auch einen) sehr viel angenehmer als die Übungen auf der Matte, bei denen Du nebenbei auch noch Dein Gehirn herausforderst. Viele Menschen arbeiten ja schon acht Stunden aufwärts mit dem Gehirn und brauchen dann mal eine Pause davon.

      Zum Wasser: Ein bis zwei 1,5L-Flaschen pro Tag verbrauche ich je nach Temperatur und Belastung. An besonders heißen Tagen fange ich auch eine dritte Flasche an.
      Wieviel man trinken sollte ist auch abhängig von der Menge und Zusammensetzung der Speisen.

      Gefällt mir

  4. Mona

    Ohh, bin neidisch. Ich vermute, ich habe ungefähr genauso viel Muskulatur, leider bin ich nicht so gut definiert, wie du. Bin bestimmt 5 oder mehr % KFA von dir entfernt. Ich weiß auch gar nicht, ob es bei mir geht (ich bin mir ziemlich sicher, dass es geht, hatte es nur noch nie), weil ich auch früher als ich ganz dünn war, trotzdem skinnyfat war. Wär mal was ganz Neues, noch ein bisschen sportlicher auszusehen als je zu vor.
    Neidisch-Grund Nr. 2: Meine Oberarme sind auch so (unter dem Fett 😉 ), aber ich bekomme meine Schultern einfach nicht dazu mal ein bisschen mehr Volumen und Kraft zu entwickeln. Würde am liebsten deine Schultern klauen und mir anbauen. 😛

    Ich finde dich vorbildhaft auf den Fotos. Richtig toll.

    Gefällt mir

  5. Hallo Nadja,
    deine Muskulatur finde ich super. Natürlich sehen deine Arme auch toll aus, aber für mich ist es wichtig, dass damit klar ist, dass Kraft in den Armen ist. Und wenn du schwereres hochheben willst, wird dir kein Schmerz ins Kreuz einschiesen.
    Ich habe nach meiner Knie OP und der langwierigen Rehazeit den Wert der Muskulatur schätzen gelernt bzw. ich habe sämtliche „Erkrankungen“ des Bewegungsaparates durchmachen müssen, bis mir klar war, nur Muskelaufbau und Training hilft mir, wieder in Bewegung zu kommen und zu bleiben.
    Liebe Grüße
    Ganga

    Gefällt 1 Person

  6. Also beim ersten Photo duerfte die Haelfte der mitlesenden Maenner neidisch werden. Aber wohl nur weil sie zu faul sind selbst was zu tun. Ich warte jetzt schon eine Woche darauf dass sich mein sixpack entwickelt. Ich hab den letzten Samstag getrunken und ausser Blaehungen war bisher noch nix.

    Anmerkung am Rande. Die groessten Muskeln sind die groessten Energieverbrenner. Also „squats“ machen, solange die Knie und Hueften noch mitspielen.

    Gefällt 1 Person

    1. Mona

      Ich hab meinem Freund vor paar Tagen gesagt, dass Oberschenkel eine große Muskulatur haben und dass Trizeps größer ist als Bizeps, wenn beide gut trainiert sind.
      Das wollte er genauer wissen, deswegen hat er im Internet herausgelesen, dass der größter menschliche Muskel die Gebärmutter nach einer Geburt ist. Welche Auswirkungen das auf ihn hat, hat er mir nicht verraten. 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Deshalb wird das nix bei mir mit dem sixpack 😉 Meine Gebaermutter fehlt. Wenn mich jetzt jemand wegen dem Bierbauch anspricht hab ich wenigstens ne gute Entschuldigung. Jetzt brauch ich nur noch ne gute Erklaerung fuer meine haarigen men-tits.

        Gefällt mir

      2. Also ich werde mich jetzt nicht dazu hinreißen lassen, ein Kind austragen zu wollen. ;P
        Meine Gebärmutter schmerzt auch im atrophierten Zustand schon oft genug.^^

        Aber um sicher zu gehen:
        Trizeps und Bizeps sind im Arm – der Oberschenkel nicht.
        Der Gluteus maximus ist der Po und sollte zumindest dem Namen nach größer sein als der Oberschenkelmuskel. Ich denke aber, beide zusammen sind ein unschlagbares Team und wie bereits luisman anregt:
        Macht Squats oder die guten alten Kniebeugen. Aber eben nicht ausschließlich, sondern im Wechsel mit Liegestütze etc, sonst gibts Unausgeglichenheiten.

        Morgen blogge ich über Tag 46 bis 51 meiner 90-Tage-Challenge.^^

        Gefällt mir

      3. Mona

        Ja, klar meinte ich mit Trizeps und Bizeps den Arm.

        Das waren zwei Sachen, die ich ihm erzählt hab. Soweit ich weiß, ist außer der Gebärmutter der Oberschenkel der größte Muskel. Kann mir nicht richtig vorstellen, dass einer der Pomuskeln noch größer sein soll. Der stärkste ist anscheinend der Kaumuskel. Naja, man weiß ja nicht, wie die Leute die Größe definieren, ob durch Länge, Volumen, Gewicht?

        Gefällt mir

      4. Frank

        @Mona
        „Naja, man weiß ja nicht, wie die Leute die Größe definieren, ob durch Länge, Volumen, Gewicht?“

        Längster Muskel: Schneidermuskel (Sartorius)
        Größtes Volumen: Großer Gesäßmuskel (Gluteus Maximus)
        Größtes Gewicht: Siehe „Größtes Volumen“ 🙂
        Größte Fläche: Großer Rückenmuskel (Latissimus Dorsi)

        Die Gebärmutter ist der Muskel mit der größten Fähigkeit zur Vergrößerung (sowohl in Ausdehnung, als auch im Gewicht), kommt aber ansonsten nicht an die oberen Muskeln heran. Dies (zumindest im Bezug auf Ausdehnung) auch logischerweise kurz vor und nicht nach der Geburt.

        Gefällt mir

  7. Alex

    *Staun* sind die Zeiten, in denen Frauen keine Muskeln haben durften, nicht längst vorbei? So ins Korsett eingeschnürt, der nächsten Ohnmacht nahe und „Nachbarin, Ihr Fläschchen“. Für mich sehen Deine Arme klasse aus und ich glaube Dir auch sofort, dass das „nur“ vom crosstrainern (ist das ein Verb?) kommt, dann benutzt Du das Gerät nämlich richtig.
    Als unästhetisch empfinde ich -jetzt in Bezug auf Muskeln- nur Fotos von posenden Bodybuildern während eines Wettkampfes, da gefällt mir aber das ganze Ambiente nicht. Ansonsten finde ich Muskeln egal wo und bei wem, immer hübsch anzuschauen. Dies weniger im ästhetischen Sinne, sondern weil ich Muskulatur als Grundvoraussetzung mit Gesundheit assoziiere.

    Gefällt mir

  8. Litschi

    Ganz ehrlich? Und ich mein das auch gar nicht fies, aber ich glaube, das Problem ist mehr, dass sich die meisten Leute trainierte Arme bei Frauen nicht gewohnt sind. Dazu kommt noch, dass du einen niedrigen KFA hast. Aus eigener Erfahrung und unter Nachmessung im Freundinnenkreis: da wirken Muskeln schnell massiver als Schwabbel.
    Jedenfalls: Yay! 😀

    Gefällt mir

    1. Womit wir einen klaren Fall von Gender-(Un)Logik haben.
      Es gibt mehr als nur Mann und Frau und vor allem darf mensch so viel mehr als das Klischee vorzuschreiben scheint… *seufz
      Die Geschlechtsrolle und damit das Klischee wird dem Lifestyle folgen – das ist eine Frage der Zeit.

      Woher haben nur alle diese Angst? Nein, sags nicht… -.-

      Gefällt mir

  9. Jo

    Hallo Nadja,
    also auf dem Foto sehen Deine Arme auch im entspannten Zustand wohldefiniert aus.
    Erinnern mich an Nicolette Sheridian, da ist mir das auch immer aufgefallen.
    Mir ist es egal, wie diese Muckis entstanden sind, ich wünsche Dir, dass Deine Körperwahrnehmung im gesunden Rahmen bleibt.
    Liebe Grüße, Jo.

    Gefällt mir

  10. Die andere Mona

    Du bist definitiv mein großes Vorbild was Muskelaufbau und Abnahme betrifft.
    Immer wenn ich solche Bilder von dir sehe, denke ich „Genau so will ich auch mal aussehen!“
    Einfach toll 🙂
    Am Wochenende hab ich auch das erste mal „Muscle shaming“ (natürlich im Bezug auf Frauen) mitbekommen 😀 Nicht auf mich bezogen, aber ich dachte nur… wenn ihr wüsstet was ich in letzter Zeit für Übungen gemacht habe um abzunehmen… Die Abnahme wurde nämlich sehr gelobt, irgendwie widersprüchlich, oder? :’D
    Ich denke es ist hauptsächlich nur Neid, wenn man so redet. Oder man findet es wirklich nicht attraktiv, was ja auch kein Problem ist, aber muss man das demjenigen dann gleich auf die Nase binden??

    Gefällt mir

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s