Erzähl mir mehr …

… kennt ihr das auch, wenn das funkelnde Interesse in den Augen des Gegenübers innerhalb von Sekunden diesem leeren Blick weicht?^^

fettlogik2

Advertisements

23 Gedanken zu “Erzähl mir mehr …

  1. FräuleinSophie

    Kenn ich auch nur zu gut. Erst Dienstag wieder erlebt. Kollegin hat mich seit kurz vor Weihnachten nicht mehr gesehen, stellt fest, dass ich seitdem nochmal abgenommen habe. Fragt nach, was ich eigentlich genau mache.

    Antwort: „Kalorien zählen und Sport“
    Reaktion: „Ah, ok.“ Dreht sich um zur anderen Kollegin und redet mit der über irgendwelchen Detox-Kram und Aloe Vera Drinks.

    Gefällt 2 Personen

  2. ups, das Wichtigste wurde gelöscht. Also hier nochmal:

    Und nach der ersten Antwort kommt dann immer wieder: “Ist ja schon klasse. Aber wenn man dann noch (Wundermittel bitte hier eintragen) nimmt, geht es viel besser.” Aber stimmt: 20 Kilo in drei Monaten sind echt was für Anfänger. Profis schaffen da mit Wundermitteln natürlich viel mehr.

    Gefällt mir

  3. Erstaunliche Leistungen können nicht mit simplen Methoden erreicht werden. Dann könnte es ja jeder (auch der Fragesteller)! Und das _will_ ja nun keiner … „Hach, ich würde ja auch abnehmen, aber diese ganzen Regeln/Unverträglichkeiten/Kosten für die Pülverchen…“ *seufz* „Ach so? Braucht man nicht? Nur konsequent Kalorien zählen und ein bisschen Sport? ich könnte quasi … also jetzt gleich … und heute ..? Ja also … ne.“

    Gefällt 1 Person

    1. Mona

      Kalorienzählen ist ja total unrealistisch. Man muss doch alles aufschreiben und dann auch noch abwiegen. Das ist doch nur etwas für Verrückte. Ich würde ja gern weniger wiegen, dann hätte ich ja auch weniger Schmerzen, aber das mit dem Kontrollieren, was man isst, geht zu weit. (wurde mir so gesagt)

      Gefällt 1 Person

  4. Danija

    Jaaaaa, kenn ich auch.
    Total neugierige Frage mit der Hoffnung auf DAS Erfolgsgeheimnis. Und wenn man dann sagt „weniger gegessen und Kalorien gezählt“ kommt so gar keine Reaktion mehr… Höchstens ein „Aha.“
    Ein echter Gesprächskiller 😉

    Bin dazu übergegangen, einfach nur zu antworten: „Ich wollte es.“
    Irgendwie ist das ja auch das eigentlich Entscheidende. Es hilft kein „Ich müsste…“, kein „Ich sollte…“. Entweder man will es und dann schafft man das auch oder eben nicht.
    Ich hab mich selbst lange mit „Ich müsste ja mal…“ rumgeschlagen 😉

    Liebe Grüße
    Danija

    Gefällt 4 Personen

  5. nessii

    Ja, die Reaktion kenn ich. Und dann bekommt man meistens noch ungefragt eine ausführliche Erklärung, wieso das beim Gegenüber natürlich so NIE klappen würde (die üblicherweise vor Fettlogiken nur so strotzt).

    Gefällt 2 Personen

  6. Hotte

    Ja, ganz genau!
    Wenn ich sage „weniger essen, mehr bewegen – so wie alle anderen auch“, dann wird gelangweilt abgewunken.

    Vielleicht sage ich demnächst: „Ich habe ‚Fettlogik überwinden‘ gelesen und danach ging es wie von selbst und 20kg in vier Monaten waren weg. Ich habe gar nichts anders gemacht als vorher!“^^
    Tatsächlich hatte ich durch die Lektüre die Motivation gefunden, wieder auf die Ernährung zu achten und anstelle von einem Defizit von 300kcal (mehr durfte ich ja nicht, um den Stoffwechsel nicht zu schrotten) hatte ich eins von 1000kcal, aber im Kopfrechnen war ich ja schon immer schwach.

    Vielleicht lese ich es nochmal, um die Motivation für den Endspurt zu finden.^^

    Gefällt 1 Person

  7. Pai

    Das trifft genau das, was ich mir die letzten Tage auch mehrfach gedacht habe!

    Nachdem ich mit knapp -40kg nun im Normalgewicht bin (Danke an „Fettlogik überwinden“!), treffe ich immer wieder Leute die mich verblüfft anschauen, bemerken, dass ich abgenommen habe und wirklich zu 90% kommt dann mit hoffnungsvollem Blick DIE Frage: „Wie hast du das geschafft!?“
    Wenn ich dann antworte „auf Kalorienzahl geschaut und viel Bewegung“ folgt der enttäuschte Blick und ich höre die Gedanken „Och schade.. ich dachte es gäbe ein neues Wundermittel, was einen automatisch abnehmen lässt“.

    Gefällt 1 Person

  8. Wenn sie fragen:
    „Wie hast Du das nur geschafft?“
    glänzen ihre Augen hoffnungsfroh.
    Bei der Antwort:
    „Weniger Essen und mehr Bewegung.“
    werden die Blicke stumpf.

    Demnächst werde ich mal antworten:
    „Ich habe mir die Füße jeden Abend mit Apfelessig eingerieben!“
    – das kommt bestimmt besser an.

    Gefällt 6 Personen

  9. F Krueger

    Auch sehr beliebt: Nachdem als Reaktion auf die einfache Antwort vom Gegenüber eine Diskussion um verschiedene Arten gesunder Ernährung angestossen wurde, schwärmt die Person einem von mehreren (garantiert sehr gehaltvollen) Menüs vor, was abgeschlossen wird mit einem: „Ich könnte ja, aber ich habe ja soviel zu tun.“ 😉

    Gefällt 1 Person

  10. Pingback: 104,2kg und ein Tag mit Akten – abspeckblog

  11. Bei mir wars so:

    „Toll, wie hast du das gemacht?“
    „Weniger gegessen, auf Kalorien, Fett und Zucker geachtet, bisschen Sport“
    „Ach so, ja, naja, ich esse ja so gern. Und außerdem, mein Stoffwechsel macht da ja nicht so mit…“

    Gefällt mir

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s