Gemütlich.

Über die Referrer stieß ich auf das hier. Das wäre dann also die männliche Version von Fatacceptance-Aktivismus – cool, die zwei 😀

chrchr

Advertisements

18 Gedanken zu “Gemütlich.

    1. pufaxx

      Ich würde sagen „typisch Mann“. Wenn ein Mann fragt „Sag‘ mal, hab ich zugenommen?“, dann muss der/die gefragte nicht groß überlegen, ob er eine Antwort oder ein Kompliment hören will.

      Es mag ein Vorurteil von mir sein, aber wir Männer sind eben einfacher zu verstehen. Anderes Beispiel: „Ja, dann geh‘ ruhig alleine dahin. Ist schon okay!“ Wenn ein Mann das sagt, dann IST das für ihn auch okay. Bei einer Frau hingegen lässt dieser Satz sehr viel Raum für Interpretation.

      🙂

      Gefällt mir

      1. Mike

        Drum gehen Männer auch nicht mit Freunden Hosen kaufen.

        „Sag mal, meinst Du, dass ich in dieser Hose ’nen dicken Hintern habe?“
        „Ne, die Hose kann nix dafür, Du hast ’nen fetten Arsch!“

        Gefällt mir

      2. pufaxx

        @Mike: Männer gehen doch sowieso nicht mit Freunden Kleidung kaufen. Es sind doch meistens die Frauen, die beschließen, dass ne neue Hose fällig ist – und Kerl wird dann mitgeschleppt. Obwohl die alte Lieblingshose doch erst vier Löcher hat.

        🙂

        Oh ja. Und noch ein paar (meiner Erfahrung nach wahre) Klischees?

        Muss ja einen Grund haben, dass Mario Barth so viele weibliche Fans hat … Er geht mir ja schwer auf den Senkel, aber bei manchen „Kennste? Kennste? Kennste?“s denke ich (das muss ich ehrlich zugeben) „Jaaa! Kenne ich!“ … und die Frauen lachen am lautesten …

        .
        .
        .

        Ein Mann braucht eine neue Hose. Männer wissen ihre Größe nie, deshalb guckt ein Mann in seine Lieblingshose. Sofern das Etikett noch lesbar und nicht total zerwaschen ist, merkt er sich „W33 / L32“ und geht los. Fällt die Hose in der gewünschten Größe zu klein aus, probiert er halt eine W34er an.

        Eine Frau braucht eine neue Hose. Sie wünscht sich eine Größe und geht los. Realistische Frauen wählen die Größe ihrer Lieblingshose (reingucken müssen die nicht, die wissen das im Regelfall ohnehin) und gehen los. Klappt’s beim Anprobieren nicht auf Anhieb, ist die Stimmung meistens nachhaltig entsprechend mies und immun gegen jegliche Art der Aufheiterung. „Ach, komm. Essen wir halt erstmal ein Eis.“ – „Woah! Spinnst Du? Soll ich NOCH fetter werden?“

        .
        .
        .

        Wobei es Frauen bei den Hosen wirklich schwerer haben. Die sind generell eher figurbetont geschnitten. Außerdem nehmen Frauen eher am Popo und an den Oberschenkeln zu. Wenn Männer mal n paar Kilo zugenommen haben, wirkt sich das nicht so schnell auf die Hosengröße aus. Denn der Hüftumfang bleibt so ziemlich derselbe, ein dickerer Bauch macht kaum etwas aus. Männerhosen sind eher gerade geschnitten. Und dort, wo Männer an Bauchumfang zunehmen, sitzt der Gürtel eh nicht, sondern etwa eine Faustbreite weiter unten.

        .
        .
        .

        Und wo ich über Hosenkauf geschrieben habe, darf der Blusenverleih nicht fehlen:

        Gefällt mir

      3. „Wenn Männer mal n paar Kilo zugenommen haben, wirkt sich das nicht so schnell auf die Hosengröße aus. Denn der Hüftumfang bleibt so ziemlich derselbe, ein dickerer Bauch macht kaum etwas aus.“

        Findste? Ich bin in 30kg Abnahme durch 4,5 Hosengrößen gegangen (enge 58 -> weite 98 (=lange 50)).

        Gefällt mir

      4. pufaxx

        @bjoern: Findste? Ich bin in 30kg Abnahme durch 4,5 Hosengrößen gegangen (enge 58 -> weite 98 (=lange 50)).

        Kann ich nicht beurteilen. Solche Größen kenne ich nicht, anderes Maß-System? Bei meinen Hosen gibt’s nur „W“ und „L“. „L“ natürlich gleichbleibend bei 32, bei „W“ tut sich auch nicht viel. Nachdem „33“ quasi ausgestorben ist und ich mich nur zwischen „W32“ und „W34“ entscheiden kann, habe ich da nie einen großen unterschied gemerkt.

        Und just heute habe ich eine W32er an, die mir ohne Gürtel runterrutschen würde. Die W34er von gestern hält. Vielleicht ist die auch bloß eingelaufen.

        Ansonsten (jedenfalls bei mir war’s immer so) – den größten Umfang hat mein Bauch kurz unter dem Bauchnabel. Und der Hosenbund von Männerhosen sitzt doch eher auf dem Hüftknochen …

        Gefällt mir

      5. pufaxx

        @bjoern: Naja, ich jedenfalls nehme halt nicht am Popo zu. Ich dachte immer, das sei für Männer allgemein typisch. Ich habe zumindest häufig gelesen, dass übergewichtige Männer mehr gesundheitliche Probleme zu erwarten haben als Frauen, weil sich bei denen das Körperfett vorwiegend im Bauchbereich gebildet wird. Mir fallen jedenfalls häufiger Männer mit dünnen Beinen und einem Ballon-Bauch auf, als solche, die insgesamt „massig“ sind.

        Gefällt mir

  1. Mona

    Mir kommt 80 kg bei 1,8 m zu viel vor.
    Ein Freund ist genau 1,8 m groß und der sieht immer ein bisschen übergewichtig aus, sobald er über 70 kg wiegt. Vielleicht liegt es dran, dass er früher immer um 63 kg wog und es dadurch aul Überschuss rüberkommt, wenn er mit über 70 kg einen abstehenden Bauch bekommt.

    Dann frage ich mich auch, wie ein gesundes Gewicht für einen 1,96 m großen Mann aussieht. Ich kenn einen, der hatte in seinem Leben schon hohes Gewicht und sah dick aus und auch sehr niedriges Gewicht und sah mager und schwach aus. Wie kann es denn sein, dass wenn er ca. 86 kg wiegt, er schon übergewichtig aussieht? Ich versteh das nicht. Ist das wegen der Größe, dass die Grenzen von den kg zu hoch sind?

    Gefällt mir

      1. Mona

        Dann vielleicht sehr anders aussehen? Die Männer wiegen sich in dem Moment und haben mir das Gewicht gesagt, weil sie sich im Spiegel nicht mehr erkannten. Vielleicht liegt es auch daran, dass sie nur die falsche Hosengröße im Schrank haben und dadurch der Bauch sehr stark übersteht. Wenn sich jemand nicht wohl fühlt und er das nicht gewohnte höhere Gewicht belastend findet, dann soll er halt ein bisschen abnehmen. Sind ja meistens nur 5 kg oder so, und dann fühlt man sich wieder wie gewohnt.

        Gefällt mir

    1. pufaxx

      Ich glaube, bei Männern kann man Gewicht schlechter einschätzen als bei Frauen. Erstens, weil sie tendenziell nicht so figurbetont angezogen sind wie Frauen – ein Bäuchlein sieht man bei ihnen erst, wenn das Bäuchlein schon fast zu einem Bauch geworden ist. Zweitens, weil sie mehr Muskelmasse aufbauen können – und ein Kubikzentimeter Muskeln deutlich schwerer ist als ein Kubikzentimeter Körperfett.

      .
      .
      .

      Da fällt mir auch wieder eine Geschichte von vor über 20 Jahren ein. Damals zu Schulzeiten wog ich tatsächlich so um die 84 Kilo, sah aber überhaupt nicht so aus.

      Das lag am täglichen Schulweg mit dem Fahrrad, an 3 Mal Volleyballtraining pro Woche und daran, das ich als Nebenjob für einen Supermarkt Waren ausgefahren habe und viele Getränkekisten schleppen musste – ich hatte also ziemlich kräftige Beine. Die sind mir bei einem Ski-Urlaub, auf den ich lange gespart hatte, zum Verhängnis geworden.

      Mein Französisch war absoluter Mist, und der Mensch vom Skiverleih hat mir (178 cm) mein Gewicht nicht geglaubt. Oder meine in gebrochenem Französisch gestammelten Zahlen nicht verstanden. Und Englisch konnte er nicht. Jedenfalls hat er meine Bindungen viel zu locker eingestellt.

      Auf der Piste bin ich bei gefühlt jeder zweiten Kurve unfreiwillig aus meinen Skiern ausgestiegen. Ich hab mir gedacht „Okay, irgendwie muss ich hier runter, schaffe ich schon. Und dann gehe nich noch mal hin“ – Naja. Vereiste Stelle, steiles Stück – ich habe x Rollen gemacht – das Ende vom Lied: Beim Arzt gelandet. Beide Arme waren wohl kurz ausgekugelt gewesen und sind wieder rein, weil ich mit den Schultern mehrfach aufgeprallt bin – und beide Schulter-Eck-Gelenke waren gesprengt. Der Urlaub war gleich am ersten Tag für mich vorbei.

      Was lernen wir draus? Weniger Sport machen oder in Französisch besser aufpasen? 🙂

      Gefällt mir

    2. sharkathotep

      Kommt drauf an. Gerade Männer können auch viel Muskeln haben. 80kg bei 1,80 ist eigentlich nicht so viel, wenn der Mann Kraftsport macht. Mein Freund hat 84kg bei 1,74 und ist gewiss nicht übergewichtig (jedenfalls nicht vom Fettanteil her).

      Gefällt mir

      1. Mona

        Ok, dann schicke ich meine Freunde zum Kraftsport, damit ihr Bauch sie nicht mehr nervt. 😀
        Ich glaub, die werden nicht auf mich hören. Najo, deren Sache.

        Gefällt mir

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s