Samstagssammlung

Mal wieder eine pünktliche Samstagssammlung zum Samstag. Heute etwas persönlicher, quasi unter Nachbarn. In der letzten Woche haben einige Fettlogikleser, die man aus den Kommentaren, Twitter oder Facebook kennt, interessante Blogeinträge zum Thema Abnehmen und Gewicht geschrieben.

SittingCake etwa, bekommt auf der Hälfte des Abnehmweges einen Durchhänger und geht nochmal in sich, mit einer Pro- und Contraliste.

Bei Katinka Bell ändert sich einiges. Unter anderem, dass sie paradoxerweise erst eine Diät machen musste, um ohne schlechtes Gewissen Pizza essen zu können.

Katze on the Run hat mittlerweile 32kg abgenommen. Aber nicht nur der Gewichtsverlust sondern auch begleitende Veränderungen in den letzten Monaten führen allmählich in Richtung Selbstliebe.

Weniger schön ist die späte Quittung von Susepedia, die mit Anfang 30 eine beginnende Arthrose diagnostiziert bekommt, nachdem sie 16 Jahre übergewichtig war und mittlerweile Normalgewicht hat. Das ist natürlich ein Thema, bei dem ich sehr stark mitfühle, und gleichzeitig froh bin, dass sie sich nicht runterziehen lässt.

Auf meinen Blogartikel zur Frage, inwieweit man mit 150kg als Frau anders behandelt wird, hat Sascha einen Blogeintrag geschrieben, der die Fragestellung nicht nur um das Gewicht sondern auch um Geschlecht ergänzt.

Das waren die Blogartikel, auf die ich aufmerksam (gemacht) wurde. Falls ich etwas übersehen oder vergessen habe, wenn ihr einen Text zum Thema geschrieben habt, den ihr verlinken oder in die Kommentare posten wollt, freue ich mich.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Samstagssammlung

  1. Schön zu sehen, dass es bei so vielen in die richtige Richtung geht. Auch ich habe mich heute morgen auf die Waage gestellt, minus 32 kg, 43 to go. Die positiven Veränderungen sind überwältigend. Ich bekomme definierte Oberarme, ich kann Übungen richtig vormachen, ich bin beweglich, wo ist eigentlich meine Atemnot hin (wünsche ihr ein schönes weiteres Leben, wo immer sie auch sein mag). Essen wird immer unwichtiger, klar, der Hunger sollte schon weg, aber aus Langeweile oder Frust fressen? Nie wieder! Habe heute Klamotten verschenkt, die saßen an mir wie ein Zweimannzelt, es ist so befreiend! Wenn ich mir vorstelle, was ich mir und meinem Körper angetan habe, wieviel Lebensqualität ich verschenkt habe, könnte ich mich selber ohrfeigen.

    Mir tun alle Leute leid die in ihrem Übergewicht gefangen sind und letztendlich resigniert haben, für die die Bauernfänger der Fatacceptance wie die Gesalbten daherkommen, ich habe mein Leben zurück! (OK noch nicht so ganz – aber es wird!)

    Leute gebt euch nicht auf! Ihr nehmt nicht für die Gesellschaft ab, sondern kämpft um euer Leben. Ihr habt exakt eines, das sollte nicht mit Koronarerkrankungen, Diabetes, Krebs und all ihren Freunden unnötig verkürzt werden.

    Gut, war jetzt vielleicht etwas pathetisch, es ist aber das was ich fühle!

    Gefällt 2 Personen

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s