Fettlogik Kurznews

++++++ Studie findet, dass die Chancen für Adipöse, nörmalgewichtig zu werden, unglaublich gering sind ++++++

Die Studie wurde mir gestern und heute mehrfach geschickt. Hier meine Antwort an einen Leser dazu: Die Studie wird ja zur Zeit rauf und runter diskutiert und ich hab sie heute mal gelesen. Untersucht wurden keine Diäter sondern im Prinzip wurden nur Gewichtsentwicklungen von Menschen verfolgt, deren Gewicht in der Medizinakte eingetragen war. Man könnte nun natürlich argumentieren, dass das eine selektive Stichprobe ist… mein Gewicht wurde z.b. soweit ich weiß, nie offiziell beim Arzt erfasst. Aber das ist gar nicht sooo relevant, denke ich. Ich würde es eher als Teil der gesellschaftlichen Entwicklung sehen, dass Übergewicht/Adipositas zunehmend normalisiert wird und Menschen nicht unbedingt aktiv was dagegen tun, sondern es eben laufen lassen. Ich denke, es hat eher was damit zu tun, dass die meisten Menschen nicht unbedingt den Sinn im Abnehmen sehen und nicht so richtig wissen, wie es sinnvollerweise funktioniert. Zumindest waren das bei mir die Gründe, warum ich über 10 Jahre nichts gegen mein immer-adipöser-werden gemacht habe.

++++++++ Umgang mit Fettlogiken +++++++++++++

Ich werde in Zukunft keine konkreten Beispiele mehr für Fettlogiken an anderer Stelle besprechen und möchte darum bitten, dass das auch in den Kommentaren so gehandhabt wird und keine Namen oder Links gepostet werden. Wenn es sich um große Medien wie Tageszeitungen handelt, ist das etwas anderes, aber die Nennung/Verlinkung in Foren, auf Blogs oder Personen bitte ich zu lassen. Ihr könnt gerne allgemein formuliert darüber sprechen, wie bestimmte Fettlogiken oder Ratschläge sich auf euch ausgewirkt haben. Das Kommentieren an anderer Stelle kann ich nicht beeinflussen, aber ich möchte darauf hinweisen, dass ich es grundsätzlich nicht für hilfreich halte, zu „missionieren“. Ich kann manchmal auch nicht gut die Füße still halten, wenn ich Fettlogiken sehe, aber letztlich ist es meist nicht besonders hilfreich, irgendwen Fremdes zu konfrontieren. Ich weiß, weil es mir ähnlich ging, dass das oft ein emotionales Thema ist, weil man selbst evtl. unter Fettlogiken gelitten hat und sich vielleicht sogar geschädigt fühlt. Dann machen einen Fettlogiken wütend und gleichzeitig hat man das Bedürfnis, andere davor zu bewahren. Ich denke allerdings, das Beste, was man in dieser Sache tun kann ist erstmal mit den eigenen Fettlogiken abzuschließen und einen guten Weg für sich zu finden. Die beste Werbung macht man, wenn man Erfolg hat und Zufriedenheit ausstrahlt, dann kommen Menschen von sich aus und sind interessiert. Ich denke, wenn es eine positive Fettlogik-Leserschaft gibt, die erfolgreich abnimmt und zufrieden ist, bewirkt das langfristig mehr als wenn man zu Leuten hingeht und ihnen sagt „Du glaubst ja totalen Quatsch und hast vollkommen Unrecht, du Vollidiot!“ (ich weiß, so macht das keiner, aber so kommt es eben teilweise an). Ich schreibe die Tage dazu evtl. auch nochmal einen längeren Blog.

++++++++ Zeigt her eure Kurven +++++++++

Zum Thema positives: In letzter Zeit haben mir ganz viele Leute ihre Gewichtskurven geschickt und ich dachte, eigentlich wäre es lustig, solche Kurven mal zu sammeln und als Collage zu posten. Wenn ihr Lust habt, schickt eure Verlaufskurve an erzaehlmiralles@gmx.de – Beginn der Kurve sollte, der Übersichtlichkeit halber der Termin sein, an dem ihr Fettlogik gelesen habt. Es wäre gut, wenn man konkrete Zahlen darauf sieht um Gewichtsschwankungen besser einschätzen zu können. An der Stelle auch der Hinweis, dass ich gerne Gastartikel poste, also wenn irgendwer von euch etwas interessantes zum Thema Fettlogik zu sagen hat, schreibt mir gerne.

11 Gedanken zu “Fettlogik Kurznews

  1. Die Idee mit den Kurven gefällt mir – auch wenn es bei mir nicht so strikt von Lesen zu Wiegen zu Diät gelaufen ist, sondern das alles über ein paar Tage zerstreut liegt – von der Empfehlung auf Robins Blog am 20.5. bis zur Feststellung des Kampfgewichts am 28.5 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Maren

    Die Idee mit gutem Beispiel voran zu gehen spricht für mich viel eher für sich, als eine Spontanmissionierung aus begeisterter Anfangshysterie heraus, imho.

    @maunzendemaus: die paar Tage machen den Kohl nicht fett. Such dir einfach ein Datum davon aus. Im Endeffekt war das Gewicht sicher nicht groß unterschiedlich an beiden Tagen, oder?

    Gefällt 2 Personen

  3. maSu

    Kurven? Ist bei mir eine extrem lineare Funktion … Hab keine Kurven seit dem Lesen des Buches mehr gehabt. Plateaus hatte ich vorher … Wegen zu wenig Eiweiß.

    Kann dir meine (langweilige) „Kurve“ aber geben.

    Gefällt 1 Person

  4. Grade hab ich eine weitere Fettlogik entdeckt, und zwar bei dem BMI-Rechner http://de.smartbmicalculator.com, der im Kommentar zum Ergebnis sagt:

    „Wenn es Ihnen gelingt, auf dem jetzigen Niveau stabil zu bleiben, haben Sie Ihr wichtigstes Ziel schon erreicht. Abnehmen kommt erst in zweiter Linie.
    Durch die natürliche Zunahme verringert sich Ihr Anteil im gelben Bereich um 9 Prozent pro Jahr, wenn Sie Ihre 79,5 Kilogramm stabil halten.“

    Gelber Bereich = Übergewicht.

    NATÜRLICHE ZUNAHME! Ist das nicht toll? Ich soll einfach auf dem Gewicht bleiben, da sich der BMI statistisch ja von Jahr zu Jahr verbessert!“

    Ich hoffe, ein BMI-Kalkulator gehört zu den zitierfähigen Seiten – wo, wenn nicht da ist Kritik sinnvoll?

    Gefällt 2 Personen

    1. maSu

      Ein toller Link, die Ratschläge dort sind der OBERHAMMER!!!!

      Ich habe mal 107kg, 195cm, 30Jahre und männlich angegeben, so ganz hypothetisch…

      Zitat: „Durch die natürliche Zunahme verringert sich Ihr Anteil im gelben Bereich um 10 Prozent pro Jahr, wenn Sie Ihre 107 Kilogramm stabil halten. Auf lange Sicht würden Sie im Alter von 40 Jahren in den grünen Bereich kommen, mit nahezu optimalen Aussichten für Ihre Gesundheit.“

      Weil also mit steigendem Alter die Grenzwerte (willkürlich!) heraufgesetzt werden, muss ich nur mein Gewicht halten und bin im zarten Alter von 40 Jahren „normalgewichtig“ …. ich lach mich tot….

      Das Bullshit-Bingo geht in die 2te Runde:

      Zitat:“Ernährung
      Denken Sie nochmals über Ihre Diät nach. Essen Sie eine Vielfalt an Nahrungsmitteln, die Ihnen schmecken, am besten mit fünf Portionen Früchten und Gemüse pro Tag. Nicht zu süß, nicht zu fett und nicht zu viel.“

      Was ist das für ein Ratschlag? Früchte und Gemüse?

      Aber es wird noch besser:

      Zitat:“Ihre aktuelle Low-Carb-Diät
      Mit dieser Diät können Sie schnell abnehmen, indem Sie Ihren Körper austricksen. Auf lange Sicht kann das ungesund sein. Ihr Körper wird alles versuchen, den Mangel an Kohlenhydraten zu kompensieren, indem er mehr Fett speichert.“

      Woher soll der Körper die Energie nehmen um Fettspeicher anzulegen? Fettlogik-deluxe. Außerdem kompensiert das Speichern von Energie in Form von Körperfett gar nichts. Der Körper kann nur die Energie im Körperfett freisetzen und verbrauchen um fehlende Energie aufgrund von fehlenden KH zu kompensieren.

      Sehr bescheidene Ratschläge.

      Achja: Ich habe höhere Gewichtszahlen ausprobiert. Gewicht halten und fett bleiben, bis man altersbedingt als „normalgewichtig“ gilt, wird wohl nur empfohlen, wenn man dieses „Normalgewicht“ durch „Gewicht halten“ nur in 10 Jahren oder weniger erreichen kann.

      Ich wollte das mal mit BMI 30+ testen, da empfiehlt die Seite dann immerhin nicht, dass man bis zum 80. Lebensjahr warten sollte ….

      OMG!

      Gefällt mir

    2. Das ist ja ein Träumchen! 😀

      „….Nach Klassierung der WHO sind Sie »übergewichtig«.
      Ihre Masse an Körperfett scheint etwas über dem Durchschnitt zu liegen.“
      SACH BLOSS! :DD

      Ich hab als Zielgewicht 70kg (bei 1,71m) angegeben, der Rechner mäkelt:

      „Ihr Wunschgewicht ist in Ordnung, aber ziemlich ehrgeizig. Statt es auf einmal zu erreichen, könnten Sie versuchen, erst einmal 5 Kilogramm abzunehmen bis 74 Kilogramm als Zwischenziel.“

      Man stelle sich vor, das liefe auch bei anderen Zielen so:

      „Abitur ist ja in Ordnung, aber versuchen Sie doch erstmal die 11. Klasse zu schaffen.“
      „Vollständig clean sein ist in Ordnung, aber sie könnten erstmal aufhören zu drücken und nur noch Schore rauchen“
      „Kind bekommen ist ja ok, aber überstehen sie erstmal die ersten 3 Monate“

      (Unbedingt falsch ist das ja nicht, aber doch ein ziemlicher Motivationsbremser)

      Gefällt 1 Person

      1. yannaba

        Ja, ein Horror die Seite. Mir hat er 7 Kilo vorgeschlagen. Damit wäre ich dann immer noch gerade so adipös. Toller Tipp…

        Gefällt mir

    3. Solche „Empfehlungen“ kommen m.E. zustande, weil statistisch die Mehrheit mit zunehmendem Alter zunimmt (ist mir ja auch so gegangen).

      Das wird als „normal“ angenommen, also nimmt jemand – natürlich nur virtuell, Alters-BMI-technisch, statistisch – im Vergleich zu den Anderen ab, wenn das Gewicht einfach gehalten wird.

      Dass das aber was mit „gesund“ zu tun hat, lässt sich wahrlich nicht belegen.
      Der Grund, warum man mit dem Alter zunimmt, ist die Gewohnheit, einfach die üblichen Mengen weiter zu essen, obwohl man weniger Energie (ver-braucht). Es heißt, der Stoffwechsel verlangsame sich… aber warum tut er das? Vermutlich, weil man sich – im Durchschnitt – weniger bewegt, weniger aktiv ist, alles zur eigenen Bequemlichkeit eingerichtet hat.

      Ich würde gerne wissen, ob auch der Bauer im Himalaya, der mit 100plus bei der Feldarbeit tot umfällt, auch zuvor einen „verlangsamten Stoffwechsel“ hat…

      Gefällt mir

      1. maSu

        Ach man muss gar nicht 10 Jahre älter werden, um plötzlich bei konstantem Gewicht als „Normalgewichtig“ zu gelten. Ich glaube, dass die BMI-Normwerte eh irgendwan großzügig angepasst werden. Dann ist man mit BMI 30 noch „normalgewichtig“ …

        Gefällt mir

  5. klausww

    Kurven:

    Ich habe mich seit über 20 Jahren täglich vor dem Frühstück mit relativ wenigen Unterbrechungen gewogen. Die Daten habe ich im Computer. Die Gewichtskurve möchte ich lieber nicht zeigen, aber eine etwas andere Kurve kann ich hier mal zur Diskussion stellen. Ich habe ein bisschen Statistik gemacht, um herauszufinden, wie eine tägliche Wägung zu interpretieren ist. Ich habe von jeweils aufeinanderfolgenden Tagen die Gewichtsdifferenz berechnet und davon eine Häufigkeitsverteilung (Histogramm) gebildet: [URL=http://www.file-upload.net/download-10787603/histo.pdf.html]histo.pdf[/URL]. Eingezeichnet ist auch eine Gaußkurve mit einer Breite (Standardabweichung) von 0,575 kg. Die Gaußkurve passt ganz gut, bei genauerem Hinsehen gibt es aber ein paar zu viele Ausreißer. Ich interpretiere das so, dass das Körpergewicht eine statistische Schwankung in der Größenordnung von etwas mehr als 0,5 kg hat. Die Ausreißer sind wohl größtenteils systematisch und nicht statistisch, z.B. verursacht durch ein ausgiebiges Festmahl zum positiven oder durch eine Darmgrippe oder einen Saunagang zum negativen. Dazu kommt noch der statistische Messfehler der Waage, den ich aber für vergleichsweise klein halte.

    Fettlogik:

    Ich habe mich gerade bei fddb angemeldet. Mit BMI 29 werde ich da als normalgewichtig bezeichnet. Hm.

    Gefällt mir

  6. Magenta

    Habe eben auch auf der BMI-Seite nachgesehen. Mein Wunschgewicht von 55 kg bei 1,62 m
    nimmt er nicht, da kommt eine Fehlermeldung. „Bitte geben Sie ein gültiges Gewichtsziel ein!“
    Ein BMI von 21 wird also nicht akzeptiert. LOL

    Also nochmal mit Wunsch 62 kg:

    „Ihr Wunschgewicht liegt in der richtigen Richtung, ist aber sehr ehrgeizig. Schnell um 24 Kilogramm abzunehmen könnte der Auftakt zu einem Jojo-Effekt sein. Besser wäre vielleicht, erst einmal 6 Kilogramm zu versuchen, auf dem Niveau von 80 Kilogramm zu stabilisieren und erst dann ein neues Ziel zu setzen, wenn es sinnvoll ist.

    Übrigens besser dick ohne Tabak als schlank durch Nikotin. Der beste Rat an Raucher: das Abnehmen zurückstellen und erst mal mit dem Rauchen aufhören. Um nicht zuzunehmen, können die folgenden Vorschläge hilfreich sein.“

    Ähmm ich bin Nichtraucher, was soll der Spruch? Und 6 kg „versuchen“? Habe schon 9 kg runter
    ohne Probleme. Sind das irgendwelche Komiker, die diese Seite erstellt haben?
    Hmm oder steckt die Fett-Akzeptanz-Bewegung dahinter? Fragen über Fragen.

    Aber ich konnte herzhaft über den Quatsch lachen!

    Gefällt mir

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s